Deutsch
Über das CLI
Die Arbeit des CLI

Das Collective Leadership Institute ist eine wegbereitende Organisation mit umfangreicher Expertise beim Paradigmenwechsel hin zu Führungskonzepten, die die Erreichung der Nachhaltigen Entwicklungsziele (SDGs) in Multi-Stakeholder-Prozessen und -Projekten fördern.

Was wir anbieten

Unsere Collective Leadership Akademie mit Zertifizierungsprogrammen in den Bereichen Stakeholder Collaboration und Collective Leadership kombiniert Wissensaufbau und Persönlichkeitsbildung mit der Arbeitsrealität der Teilnehmenden. Wir bieten offene Seminare, Onlinemodule, Kurse direkt vor Ort sowie maßgeschneiderte Programme an.

Unsere Weiterbildungsprogramme basieren auf in der Praxis erprobten Methoden und Modellen und orientieren sich stets an den Bedürfnissen der Teilnehmenden. Es ist unser Anspruch, dass das vermittelte Wissen unmittelbar in der täglichen Arbeit angewendet werden kann. Die Rückmeldungen der Teilnehmenden helfen dabei unsere Angebote stetig zu verbessern.

Im Bereich Transformationsunterstützung helfen wir sektorübergreifenden Projekten mit einer Kombination aus Beratung und Weiterbildung. Auf diese Weise versetzen wir die Menschen vor Ort selbst in die Lage ihre spezifischen Herausforderungen anzugehen.

Unser Collective Leadership Hub Netzwerk bildet Moderator:innen und Lernbegleiter:innen aus verschiedenen Sektoren weltweit aus und trägt zu verändertem Denken und Handeln bei der Implementierung von Nachhaltigkeitsinitiativen durch Wissensaufbau, Reflektion und Sensibilisierung für die Themen bei.

Unsere Forschung ist als Lernprozess für Nachhaltigkeit konzipiert, die Menschen dabei hilft schneller in die neue Art des Handelns zu finden.

Mit unseren Gemeinschaftsprojekten pilotieren wir neue Ansätze für sektorübergreifendes Lernen und systematische Einbeziehung für Nachhaltigkeit.

Wen wir unterstützen

Weltweit arbeiten wir mit Führungskräften, Projektmanagern und Change Agents aus den Bereichen:

  • Entwicklungszusammenarbeit
  • Öffentlicher Sektor
  • Zivilgesellschaft (NGOs)
  • Hochschule und Forschung
  • Unternehmen
  • Mittelstand/KMUs
  • Stiftungen und Verbände.
Dr. Petra Kuenkels Vortrag "Ko-kreative Zukunfsgestaltung mit dem Kompass für kollektive Führung" gibt einen guten Einblick in das Thema des CLIs am Beispiel des lokalen Kontexts in Potsdam (Quelle: Potsdamer Weiterbildungstag 22. September 2021)
Mission, Vision, Werte

Unsere Vision

Unsere Vision ist es zukunftsorientierte Menschen zu befähigen kollektiv in eine nachhaltige Zukunft zu führen.

Nachhaltigkeit ist eine weltweite Herausforderung. Wie gut auch immer wir diese meistern, der Erfolg oder Misserfolg in der Erreichung einer nachhaltigeren Lebensweise betrifft jeden. Wir vertrauen dabei auf die Prinzipien der Kooperation und der gemeinschaftlich entwickelten Lösungen, über Sektoren, Institutionen, Nationen und Kulturen hinweg.

Unsere Mission

Mit unserer Collective Leadership Akademie, unserer Transformationsunterstützung, dem Collective Leadership Hub Netzwerk sowie unserer Forschung bilden wir grundlegende Nachhaltigkeitskompetenzen. Wir befähigen Führungskräfte Ihr Handeln am Gemeinwohl und der Zukunft der Menschen und des Planeten auszurichten – für ein verantwortungsvolles Geschäftsleben, am Menschen ausgerichtete öffentliche Verwaltungen sowie eine starke Zivilgesellschaft.

Wir bilden eine weltweite Gemeinschaft für diesen Wandel, indem wir Netzwerke aktivieren und gegenseitige Unterstützung von Treibern des nachhaltigen Wandels fördern.

Wir befähigen weltweit Menschen unsere Methoden des Dialogischen Wandels und von Collective Leadership für mehr Nachhaltigkeit zu nutzen.

Unsere Werte

Unsere Arbeit basiert auf den Grundfähigkeiten für Collective Leadership:

MENSCHLICHKEIT: Diversität in der Welt und unter den Menschen anerkennen, Menschlichkeit in uns selbst und anderen entfalten.

ZUKÜNFTIGE MÖGLICHKEITEN: Andere inspirieren und aktiv zukünftige Möglichkeiten ausloten.

GANZHEITLICHKEIT: Sich öffnen um die Welt als ein Ganzes zu sehen und gemeinwohlorientiert handeln.

KOLLEKTIVE INTELLIGENZ: Unterschiede respektieren und auf eine Art und Weise kommunizieren, die kollektive Intelligenz unterstützt.

SYSTEMATISCHE EINBEZIEHUNG: Den Dialogischen Wandel fördern und unterschiedliche Stakeholder einbeziehen.

INNOVATION: Unser Potenzial entwickeln um innovative Lösungen für Herausforderungen im Bereich Nachhaltigkeit zu erkennen.

 

Kontakt: martin.fielko@collectiveleadership.com

Mit dem Kompass für kollektive Führung arbeiten
CLI Bewertungsmatrix individuelle Kooperationskompetenz
Sechs sich gegenseitig unterstützende Kooperationskompetenzen für Ihre individuelle Einschätzung

Wende den Kompass für kollektive Führung für eine eigene Bewertung deiner Kooperationskompetenz an.
➔ Lade die Excel-Datei herunter, fülle die Bewertungsspalte aus und finde die visualisierten Ergebnisse auf der zweiten Registerkarte.

Download
CLI Bewertungsmatrix Kooperationskompetenz in Teams
Sechs sich gegenseitig unterstützende Kooperationskompetenzen für Teams

Wende den Kompass für kollektive Führung für eine eigene Bewertung der Kooperationskompetenzen deines Teams an.
➔ Triff dich in deinem Team und führe die Bewertung als Grundlage für die Zusammenarbeit und die Verbesserung eurer Wirkung durch.
➔ Lade die Excel-Datei herunter, fülle die Bewertungsspalte aus und finde die visualisierten Ergebnisse auf der zweiten Registerkarte.

Download
CLI Bewertungsmatrix Erfolgsfaktoren für Partnerschaften
Sechs sich gegenseitig unterstützende Erfolgsfaktoren als Grundlage für Partnerschaften

Wende den Kompass für kollektive Führung für eine eigene Bewertung der Erfolgsfaktoren deiner Partnerschaften an.
➔ Triff dich in deinem Partnerschaftskontext und führe die Bewertung als Grundlage für die Strategieentwicklung und die Verbesserung eurer Wirkung durch.
➔ Lade die Excel-Datei herunter, fülle die Bewertungsspalte aus und finde die visualisierten Ergebnisse auf der zweiten Registerkarte.

Download
CLI Bewertungsmatrix für strategische Wegbereiter
Sechs sich gegenseitig unterstützende Katalysatoren als strategische Grundlage

Wende den Kompass für kollektive Führung für eine eigene Bewertung der strategischen Wegbereiter an.
➔ Trefft euch in eurem Transformationsnetzwerk und führt die Bewertung als Grundlage für die Strategieentwicklung und die Verbesserung eurer Wirkung durch.
➔ Lade die Excel-Datei herunter, fülle die Bewertungsspalte aus und finde die visualisierten Ergebnisse auf der zweiten Registerkarte.

Download
CLI Bewertungsmatrix für Netzwerkkatalysatoren
Sechs sich gegenseitig unterstützende Katalysatoren für ein Transformationsnetzwerk

Wende den Kompass für kollektive Führung für eine eigene Bewertung der Netzwerkkatalysatoren an.
➔ Trefft euch in eurem Transformationsnetzwerk und führt die Bewertung als Grundlage für die Zusammenarbeit und die Verbesserung eurer Wirkung durch.
➔ Lade die Excel-Datei herunter, fülle die Bewertungsspalte aus und finde die visualisierten Ergebnisse auf der zweiten Registerkarte.

Download
Projekte im deutschsprachigen Raum
Better Together

Das Programm „Better Together“ soll kleine NROs sowie freiwillige und ehrenamtliche Initiativen unterstützen die Wirkung ihrer Projekte und Initiativen zu steigern und dialogische Fähigkeiten in digitalen Räumen zu stärken.

Mit der Förderung von Engagement Global bietet das CLI Akteuren der Entwicklungspolitik ein kostenloses 4-teiliges Online-Trainingsprogramm an, in dem wir das notwendige Know-How und unsere langjährige Praxiserfahrung für den Aufbau von effektiver Zusammenarbeit und nachhaltigen Dialogstrukturen zwischen verschiedenen Stakeholdern im digitalen Raum vermitteln. Außerdem wollen wir einen geführten Rahmen bieten um gemeinsame Lernmechanismem zu etablieren und die Möglichkeit zu regelmäßigem Wissens- und Erfahrungsaustausch geben.

Illustration of people holding light bulbs together and the logos of Engagement Global, BMZ and CLI
Projektinfos

Projektzeit: 2022-2023

Sektor(en): Zivilgesellschaft

SDGs: 4 Hochwertige Bildung, 17 Partnerschaften

Stakeholder: Kleinere Vereine (NROs) und Initiativen der Entwicklungspolitik

Ergebnisse: Ende 2022 wurde eine Kick-Off-Veranstaltung zur Vorstellung des Programms durchgeführt; im Laufe des Programms werden vier Online-Trainings durchgeführt zu den Themen Dialogbedarf erkennen, Kerngruppe aufbauen, Planen, Erfolgreich umsetzen; darüber hinaus gibt es digitale Lernmaterialien und die Möglichkeit eines begleitenden Coachings; im Herbst 2023 werden in einer Abschlussveranstaltung Best Practices gesammelt und in Form eines Handbuchs für Teilnehmer*innen des Programms, sowie weitere NROs und Initiativen sowie die interessierte Öffentlichkeit zur Verfügung gestellt.

Förderinstitution: Engagement Global

CLI Projekmanager*innen: Theresa Kuschka, Alina Grün, Martin Fielko

Vernetzung und Unterstützung für ukrainische Geflüchtete in Deutschland

Seit Beginn des russischen Angriffskriegs in der Ukraine, wurde in Deutschland in kürzester Zeit ein großes Hilfs- und Unterstützungsangebot für ukrainische Geflüchtete bereitgestellt –  von Kommunen, Vereinen, Ehrenamtlichen, kirchlichen Trägern, Universitäten und Privatpersonen. Dabei sind viele neue lokale Netzwerke und initiale Zusammenarbeitsstrukturen zwischen verschiedenen Akteuren entstanden, die alle der Solidaritätsgedanke eint die ankommenden Menschen aus der Ukraine so gut wie möglich zu unterstützen.

Dieses Momentum sehen wir als Chance in den Städten und Kommunen nun langfristiger zu denken und gemeinsam nachhaltige Dialog- und Zusammenarbeitsstrukturen zu entwickeln um die Ankommensprozesse ukrainischer Geflüchteter, aber auch die Prozesse künftigere Fluchtbewegungen noch besser zu koordinieren. Dafür hat das CLI ein Online-Trainingsprogramm zum Aufbau von Dialog- und effektiver Zusammenarbeit für Akteure lokaler Hilfsnetzwerke entwickelt, dass in 2022 in drei Gemeinden in Niedersachsen umgesetzt wurde.

Das Programm beruht auf unserem langjährig bewährten Prozessmodell für den Aufbau von nachhaltigen Dialogstrukturen und effektiver Zusammenarbeit: dem ©Dialogic Change Modell. Das Modell besteht aus 4 Phasen und dient der Orientierung in komplexen Dialog- und Zusammenarbeitsprozessen – d.h. vor allem wenn mehrere Akteure aus unterschiedlichen Sektoren mit verschiedenen Perspektiven und Interessen zusammen arbeiten müssen um eine gemeinsame Veränderung im sozialen, gesellschaftlichen oder politischen Bereich herbeizuführen. Ziel ist es Strukturen des Dialogs und der Zusammenarbeit zu schaffen, die von allen Beteiligten unterstützt und getragen werden, und somit tatsächlich Veränderung bewirken können.

CLI DSEE Ukraine Teaser image
Projektinfos

Projektzeit: 2022

Sektor(en): Zivilgesellschaft, öffentlicher Sektor (Kommunen)

SDGs: 10 Weniger Ungleichheiten, 16 Frieden, Gerechtigkeit und starke Institutionen, 17 Partnerschaften

Stakeholder: Drei Gemeinden in Niedersachsen und ihre lokalen Ukraine-Hilfsnetzwerke

Ergebnisse: Eine Online-Trainingsreihe zu Stakeholder Engagement für Verwaltungsmitarbeiter*innen sowie zivilgesellschadtliche Vertreter*innen aus Kirchen- und Freiwilligenorganisationen wurde durchgeführt und das entsprechende Methodenwissen verankert; sektor- und gemeindeübergreifende Möglichkeiten der Zusammenarbeit sowie der Aufbau nachhaltiger Unterstützungsstrukturen wurden besprochen und in einer Abschlussveranstaltung in Walsrode vertieft und konkretisiert.

Förderinstitution: Deutsche Stiftung Ehrenamt und Engagement

CLI Projekmanager*innen: Theresa Kuschka, Katharina Maier, Maryana Zaviyska

CLI-Hoschulkooperationen

Seit 2017 kooperiert das CLI mit deutschen Hochschulen, um die Themen Stakeholder Engagement und Collective Leadership in Lehrpläne, Vorlesungen und Seminare zu bringen. Mit der FH Neubrandenburg und der FHTW Konstanz bestehen enge Kooperationen, die die Fortbildung von Lehrpersonal in den CLI Methoden vorsehen, um die Inhalte langfristig und unabhängig vom CLI vermitteln zu können. Mit weiteren Hochschulen wie der HU Berlin, der Universität Konstanz, der Leuphana Universität Lüneburg wurden ebenfalls bereits Vorlesungen und Kooperationen durchgeführt.

Vor allem in wirtschafts- und sozialwissenschaftlichen Bereichen sind wir gern zu weiteren Kooperationen bereit. Diesbezügliche Anfragen bitte an germany@collectiveleadership.com richten.

Projektinfos

Projektzeit: Start 2017, fortlaufend

Sektor(en): öffentlicher Sektor (Hochschulen)

SDGs: 4 Hochwertige Bildung, 17 Partnerschaften

Stakeholder: FH Neubrandenburg, FHTW Konstanz (weitere Hochschulen im Netzwerk)

Ergebnisse: Vorlesungen und Seminare zu Themen wie Change Management und Leadership wurden durchgeführt; das Wissen rund um die CLI Methoden Collective Leadership Compass und Dialogic Change Model wurden an Student*innen vermittelt und vertieft; Fernstudienmodule wurden entwickelt und veröffentlicht; Dozent*innen der Hochschulen wurden fortgebildet um die Vorlesungen und Studienmodule selbst zu lehren.

CLI Projekmanagerin: Alina Grün

Spendenaufruf Ukraine

+++ Aufrund der aktuellen Lage in der Ukraine +++

Unterstützung für die Ukraine

Liebe Freundinnen und Freunde des CLI,

wir sind traurig, fassungslos und betroffen über all das, was in der Ukraine passiert. In diesem wunderbaren Land, in dem wir in den letzten Jahren in Projekten beeindruckende Menschen kennenlernen und mit denen wir am Aufbau einer engagierten Zivilgesellschaft arbeiten durften. Dieser brutale Angriffskrieg bringt unfassbar viel Leid und zerstört vieles, aber der Zusammenhalt und das Engagement für Demokratie und Freiheit zu kämpfen, bleiben.

Wir sind voller Sorge um unsere Kollegin Maryana und ihre Familie in Kiew und unterstützen deren unermüdliches Engagement auf vielfältige Weise.

Wenn Ihr auch helfen möchtet, bitten wir Euch um Eure Unterstützung: Unsere Freunde von action medeor e.V. sind Profis in der Versorgung von Krisenregionen mit Medikamenten und medizinischen Material. Wir haben bereits in Afrika an gemeinsamen Projekten gearbeitet. Daher bitten wir Euch, unterstützt action medeors Arbeit dringend durch Spenden!

Spenden könnt ihr ganz schnell und unproblematisch auf der Webseite von action medeor e.V.

www.medeor.de/ukraine

„Vielen Dank unseren Freunden vom CLI für ihre Unterstützung. Was als partnerschaftliche Zusammenarbeit in Afrika begann, wird nun in der Ukraine fortgesetzt. Uns vereint das Ziel, Menschen zu helfen.“ – Christoph Bonsmann, Mitglied des Vorstands und Leiter der Medikamentenabteilung bei action medeor

Wir danken Euch sehr für Eure Unterstützung. Lasst uns in Europa und der Welt vielfältige Zeichen der Solidarität setzen. Für eine Welt in Partnerschaft und Einigkeit in ihrer Vielfalt, ohne Krieg.

Das CLI Team

Jetzt Spenden 

Jetzt für die Ukraine spenden!

Die Spenden kommen direkt in Krankenhäusern vor Ort an.

Spende jetzt